Interview mit Peter vom Aesthetics-Blog.com

 

Hallo Peter, sehr cool das du uns im August Interview, Rede und Antwort stehst. Damit unsere Leser wissen wer hier jetzt ein bischen was über sich erzählt, kläre sie doch mal auf und sag wer du bist, wo du herkommst und was du machst!

           Zu unseren Abnehm-Empfehlungen »            

Hi Daniel und Gabriel, erst mal ein Dankeschön für das Interview und das ihr den Lesern die Möglichkeit gebt mal ein wenig in meine kleine Fitnesswelt hinein zu sehen. Mein Name ist Peter Böhm und ich bin Gründer von Aesthetics-Blog.com einem noch relativ jungen aber schon sehr erfolgreichen Fitness und Kraftsport Blog.

Ich komme aus dem schönen Tirol, und arbeite Hauptberuflich in der IT-Branche. In meiner Freizeit findet man mich 3-4 Mal in der Woche im Fitnessstudio was auch meine Größte Leidenschaft ist neben dem Bloggen.

Wie bist du zum Bodybuilding gekommen und wie lange betreibst du diesen Sport schon?

Mit 19 Jahren wog ich gerade mal 68 KG auf einer Größe von 183cm. Ich war eigentlich immer der „Dünne“ der „Spargel“ zwar sportlich aber schwach. Ich kann mich noch genau an den Tag erinnern als ich einen sah der sehr gut trainiert war, breites Kreuz und einen sehr beeindruckendes Muskel zu Körperfettanteil Verhältnis. Der Bizeps war groß und prall. Es faszinierte mich einfach was man aus seinem Körper machen kann und wie man diesen Formen kann. Das ganze strahlte Respekt und Kraft für mich aus und da war für mich klar so will ich auch eines Tages aussehen. Auch wollte ich mich von der untrainierten Masse etwas abgrenzen.

Im örtlichen Fitnessstudio begann ich zu trainieren und machte zu Beginn so ziemlich alles falsch was man falsch machen kann. Die Erfolge blieben das erste Jahr aus, und ich dachte mir ich muss etwas ändern. So Begann ich mich in die Materie ein zu lesen, kaufte mir Bücher, las mich in zig Foren ein. Ich holte mir Insiderwissen von erfolgreichen Athleten, schaute hunderte Trainingsvideos an und informierte mich über jedes noch so kleinste Detail im Kraftsport, aber das wichtigste, ich optimierte meinen Trainingsplan und Ernährungsplan.

Heute weiß ich, dass nur mein selbst angeeignetes Wissen mich zum Erfolg brachte. Ich Begann diesen Sport nun „sauber“ zu machen und konnte so innerhalb von gut 2 Jahren 15 KG an Muskelmasse aufbauen, mein Körperfettanteil ist dabei steht’s relativ niedrig geblieben. Insgesamt kann man sagen betreibe ich diesen Sport nun schon seit knapp 3 Jahren.

Vorher – Nachher – Der Beweiß!

Machst du auch noch andere Sportarten außer Bodybuilding?

Lange spielte ich Tischtennis im Verein, es war auch ein durchaus spannender Sport, jedoch war das Problem für mich immer das man so Zeitgebunden war. Es gab immer fixe Trainingstermine die durch meine Arbeit und Schule nur schwer ein zu halten waren. Das ist sicher ein Vorteil des Kraftsports du kannst trainieren gehen wann DU willst und keiner der dir vorschreibt wann du zu kommen hast. Ich denke auch dadurch dass ich mir meine Trainingszeit selber einteilen muss, bin ich auch selbstständiger und disziplinierter geworden. Das ein Training mal ausfällt kommt für mich nicht mehr in Frage.

Kannst du uns einen Tipp geben wie man am schnellsten einen ästhetischen und muskulösen Körper aufbauen kann?

Die Zauberformel lautet, mehr Muskeln, weniger Fett! Versucht Muskelmasse aufzubauen und dabei zu achten, dass euer Körperfettanteil stets niedrig bleibt, so könnt ihr das volle Potential eures Körpers auch sehen. Ein niedriger Körperfettanteil lässt die Muskeln prall und ästhetisch aussehen. Wie man das schafft zu erklären würde hier den Rahmen sprengen, jedoch liefert mein Blog dazu viele nützliche Tipps für jeden.

Hast du für unsere Leser einen guten Ernährungstipp

Ja, speziell an diejenigen die sehr schnell an Fettmasse zulegen. Es ist oftmals nicht das Fett was euch fett macht sondern die Kohlenhydrate, daher versucht doch mal euren Masseaufbau-Ernährungsplan nach einer Low Carb Diät zu gestalten. Das heißt ihr packt einfach viel Eiweiß und viel Fett ihn eure tägliche Ernährung, und nur sehr wenig Kohlenhydrate ca. 100-150g und esst diese auch nur morgens und nach dem Training. Dadurch werdet ihr zwar Muskelmasse langsamer aufbauen, dafür aber ohne das lästige Fett, reine Muskelmasse sozusagen.

Welche Übung ist deine Lieblingsübung?

Früher eine Hassübung heute ist es eine meiner Lieblingsübungen das Bankdrücken. Inzwischen kenne ich die richtige Ausführung und weiß wie ich jede Muskelfaser in meiner Brust richtig treffe. Der leichte Muskelkater am Tag danach ist für mich einfach genial.

Welche Ziele hast du für die Zukunft, im Sport und mit deinem Blog?

Ich finde Ziele im Leben zu haben und speziell im Training ist sehr wichtig, nur wer ein Ziel vor Augen hat, weiß für was er das Ganze macht. Ziel für das Jahr 2012 wird es noch sein die 90 KG Grenze zu knacken (bei momentan 85 KG) und danach in einer Diät runter auf 10% KFA zu definieren. Die Ergebnisse werde ich dann auf meinem Blog präsentieren ob es mir gelingt, werden wir sehen.

Ich musste mir jahrelang mein Wissen hart selber aneignen, damit andere es leichter haben, ist es weiterhin mein Ziel, mein Wissen gemischt mit meiner Erfahrung nieder zu schreiben und eine riesige Informationsquelle rund um diesen tollen Sport zu gründen.

Meinen Blog findest du direkt hier: aesthetics-blog | mehr Muskeln, weniger Fett!

Wow, erstmal vielen vielen Dank für das coole Interview. Wieder mal guten Stuff für unsere treuen Leser – dann ab ins Training zu mehr Muskeln und weniger Fett!

           Zu unseren Abnehm-Empfehlungen »            

Sportliche Grüße
Daniel

Weitere interessante Inhalte:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*