Almased – Meine persönlichen Erfahrungen mit Almased

Seit ich denken kann, war ich übergewichtig. Ich war nie richtig dick, aber auch bei weitem nicht so schlank wie meine ganzen Freundinnen oder Cousinen. Man hätte mich wohl eher als mollig beschrieben. Schuld waren für mich die Gene. In meiner Familie waren alle Frauen und auch die meisten der Männer vollschlank. Nach zahlreichen Diätversuchen, die seit meiner frühen Jugend jedes Mal aufs Neue gescheitert waren, hatte ich mich einfach damit abgefunden nie so schlank sein zu können, wie die Frauen in Hochglanzmagazinen oder der Großteil der Frauen in meinem Umfeld.

Wie ich zur Almased Diät kam - meine Vorgeschichte *Klick*

Almased Vitalkost, 1er Pack (1 x 500 g)
1.079 Bewertungen
Almased Vitalkost, 1er Pack (1 x 500 g)
  • Geeignet für Männer und Frauen

Dass meine bisherigen Diätversuche nicht von besonderem Erfolg gekrönt waren, hatte ich ja bereits erwähnt. Ich zählte Punkte, zählte Kalorien, meldete mich im Sportverein an, aß nur noch die Hälfte – oder gar nichts mehr. Bis heute kann ich die Nährwertangaben von bestimmt 823 Lebensmitteln noch im Schlaf runterbeten. Der Hauptgründe, warum alle Diäten scheiterten waren entweder, dass die Erfolge nicht meinen Erwartungen entsprachen (zu wenig Gewichtsverlust bei zu viel Aufwand) oder ich mein tägliches Leben aufgrund von Kraftlosigkeit nicht mehr bewältigen konnte. Nach jeder der gescheiterten Diäten endete ich demotivierter als je zuvor und mit ein paar Kilo mehr auf den Hüften. Hätte ich meine Almased Erfahrungen damals schon gemacht, wäre mir wohl einiges an Leid erspart geblieben.

Almased Erfahrungen

Nach dem letztjährigen Sommerurlaub dann der ultimative Schock. Als mein Mann mir die Urlaubsfotos am Computer zeigte, fiel ich fast rückwärts vom Stuhl. Da hatte er mich aber besonders ungünstig fotografiert. Auch auf dem nächsten Foto sah ich nicht besonders vorteilhaft aus. Und auf dem nächsten auch! War das wirklich ich? Wie lange sah ich denn schon so aus? Wie konnte ich das nicht im Spiegel sehen? Und vor allem: Wie hatte ich es so weit kommen lassen können? Natürlich schafft es nicht jede Frau nach der Geburt von zwei Kindern auszusehen, wie ein Supermodel. Doch nicht einmal mein Badeanzug schaffte es mehr, meine Speckrollen annähernd zu kaschieren – ganz zu schweigen von meinen Oberschenkeln.

Ich schämte mich. Ich schämte mich vor meinem Mann und vor allem vor mir selbst. Abnehmen war angesagt! Und so sagte ich den überschüssigen Pfunden noch im selben Moment den Kampf an. Die Frage, die mich nun aber beschäftigte war, wie ich das schaffen sollte? Ich war schon immer ein sehr ungeduldiger Mensch, was das Abnehmen betrifft. Auch wenn ich weiß, dass ich mir die Kilos nicht von heute auf morgen angegessen habe, so möchte ich sie doch am liebsten von jetzt auf gleich wieder loswerden. Das ganze am besten noch mit möglichst wenig Aufwand. Denn wer hat schon die Zeit, sich neben einem Mann, zwei Kindern, dem Haushalt und einem Halbtagsjob noch großartig mit dem hin- und her rechnen von Kalorien zu beschäftigen? Richtig, niemand! Also setzte ich mich selbst vor den Computer und begann zu recherchieren, wie ich möglichst schnell, unkompliziert und vor allem ohne Jo-Jo Effekt abnehmen könne. Nach ein paar Minuten sprang mir eine Almased Werbung ins Auge.

Almased kannte ich bisher nur aus der Werbung und von Erzählungen meiner Schwiegermutter. Ich wusste, dass sie vor einer Weile sagenhafte 30 Kilo mithilfe von Almased verloren hatte. Auch heute noch wird sie gelegentlich das ein oder andere überschüssige Kilo, dass sich auf ihre Rippen schleicht, mit der Unterstützung von Almased wieder los.

Normalerweise bin ich Diäthelfern gegenüber relativ skeptisch, dennoch beschloss ich meine Schwiegermutter anzurufen, damit sie mir von Ihren Almased Erfahrungen berichten konnte. Ein zweistündiges Telefonat und unzählige Almased Erfahrungsberichte aus dem Internet später, war ich überzeugt der Almased Diät eine Chance zu geben. Doch neben den ganzen positiven Erfahrungen anderer Nutzer gab es noch einen weiteren Punkt, der mich überzeugte. Das ganze Prinzip schien mir sehr schlüssig. Das Grundprinzip basiert nämlich nicht nur auf der Abnahme an sich, sondern auch das Gewicht danach halten zu können. Ganz ohne Jo-Jo Effekt.

Almased Vitalkost, 1er Pack (1 x 500 g)
1.079 Bewertungen
Almased Vitalkost, 1er Pack (1 x 500 g)
  • Geeignet für Männer und Frauen

Meine persönlichen Almased Erfahrungen

Aufgrund der ganzen positiven Almased Erfahrungsberichte war ich so motiviert, dass ich mich noch am selben Abend in die S-Bahn setzte, um meine erste Packung Almased bei dm zu kaufen.

Ich muss zugeben – vor meinem ersten Drink am nächsten Morgen war ich meiner neuen Ernährungsweise gegenüber noch ein bisschen skeptisch. In manchen Internet-Foren zum Thema Abnehmen mit Almased wurde in vereinzelten Kommentaren über einen schlechten Geschmack des Pulvers berichtet. Aber ich wollte ja abnehmen – also Augen zu und durch! Tja, was soll ich sagen? Ein Schnitzel mit Pommes oder eine Tafel Schokolade hätten mir wahrscheinlich besser geschmeckt, ja. Allerdings konnte ich keinen einzelnen der negativen Berichte über den Geschmack bestätigen. Angerührt hatte ich das Pulver mit Wasser und der Geschmack war alles in allem tatsächlich eher neutral. Ich war erleichtert.

Almased Erfahrungen

Schon nach dem ersten Tag bemerkte ich die Vorzüge meiner neuen Ernährungsform. Das Mischen der Shakes geht richtig einfach und schnell. Die Zubereitungszeit meiner Mahlzeiten verkürzte sich um ein Vielfaches und ich musste mir keinerlei Gedanken um die richtige Anzahl der Kalorien oder der Zusammensetzung der Nährstoffe machen. Zudem verschwand erstaunlicherweise mein permanenter Heißhunger auf Süßes. Dass das mal möglich sein würde, hätte ich wohl am wenigsten erwartet. Auch hungern musste ich während meiner Almased Diät nicht. Schlich sich doch einmal ein Hungergefühl zwischen meine Shakes, so trank ich einfach eine Tasse Gemüsebrühe und schon war alles wieder in Ordnung. Ich war überrascht, wie einfach es doch sein kann abzunehmen.

Nach den ersten drei Tagen der Almased Turbo Phase stand ich das erste Mal auf der Waage. Eigentlich hatte ich mir vorgenommen mich erst nach 7 Tagen das erste Mal zu wiegen, aber ich fühlte mich schon nach den ersten paar Tagen so viel besser, dass ich es vor Neugier kaum mehr aushalten konnte. Der Erfolg zeigte sich auch auf meiner Waage. 1,9 Kilo weniger! Wow! Das war genau das, was ich sehen wollte. Umso motivierter zog ich die restlichen 4 Tage der Startphase durch und konnte nach der ersten Woche der Almased Turbo ein Minus von unglaublichen 4 Kilo verzeichnen. Ich war völlig perplex und strahlte vor Freude. Das war bei weitem mehr, als ich je erwartet hätte.

Auch in der zweiten Phase, bei der ich nun nur noch zwei Mahlzeiten durch Shakes ersetzen sollte, verging die Zeit wie im Flug. Die Rezepte für meine Mittagsmahlzeit entnahm ich der Herstellerwebseite. Später fand ich auch weitere kalorienarme Rezepte in diversen Blogs oder Foren. Damit konnte ich bereits anfangen, mich auf die Zeit nach der Abnahme vorzubereiten. Ich probierte viele neue Gerichte aus und hatte die Möglichkeit festzustellen, was mir besonders schmeckt und auf was ich in Zukunft verzichten konnte. Zum Wochenend-Frühstück probierte ich auch gelegentlich ein paar Shake-Ideen, die ich auf der Webseite gefunden habe und muss sagen, sie waren durch die Bank alle lecker. Durch die Abwechslung im Geschmack hingen mir die Shakes tatsächlich trotz der 14 Wochen nicht zum Hals heraus. Alles in Allem habe ich in der Reduktionsphase weitere 12 Kilo abgenommen und fühlte mich besser, als je zuvor. Ich war selbstbewusster, glücklicher und strahlte jeden Tag ein bisschen mehr.

Ungefähr in der Mitte der zweiten Phase hatte auch mein Mann – der von meinen ganzen positiven Veränderungen ganz angetan war – begonnen sich für Almased zu interessieren. Er war zwar nicht wirklich übergewichtig, aber auch er trug das ein oder andere Kilo mit sich herum, dass er gerne loswerden wollte. Wie auch ich begann er mit der Almased Turbo Phase, verkürzte diese allerdings auf 3 Tage, bevor er in die Reduktionsphase startete. Auch er war ganz begeistert und konnte seine gewünschten 6 Kilo problemlos abnehmen.

Almased Einnahme

Auch die Stabilitätsphase und die Lebensphase vergingen für mich einfach und problemlos. Ich konnte mein Pulver überall mit hin mitnehmen und bei Bedarf einfach zusammenmischen. Meine Kolleginnen konnten es kaum glauben, wie sehr ich mich verändert hatte und waren so begeistert, dass mittlerweile auch einige von ihnen ihre ersten Almased Erfolge feiern konnten. Endlich war ich wieder selbstbewusst – nicht zuletzt dank der neuen Klamotten, die ich nun mit Stolz tragen konnte. Dank dem Komplett-Konzept von Almased konnte ich insgesamt 23 Kilo verlieren und kann mein Gewicht auch bis heute – knapp ein Jahr später – problemlos halten. Ich bin glücklicher und selbstbewusster als je in meinem Leben zuvor.

Die Almased Einnahme

Die Almased Einnahme basiert auf dem Prinzip, Mahlzeiten durch Shakes zu ersetzen. Das Anrühren eines Almased Shakes ist denkbar einfach. Das Pulver wird mit bis zu 300 ml Flüssigkeit und 2 Esslöffeln hochwertigem Öl vermischt.

Am besten verwendet man zum Anmischen Wasser (das erzielt die besten Erfolge). Allerdings kann man seinen Shake auch mit fettarmer Milch, oder wer Almased laktosefrei einnehmen will, mit Mandelmilch oder Sojamilch zubereiten. Hierbei ist aber zu achten, bestenfalls lediglich 200 ml fettarme Milch zu verwenden und den Rest – falls nötig – mit Wasser aufzufüllen. Die Löslichkeit ist wirklich hervorragend, wie Ihr im folgenden Video sehen könnt.

Wie viel Pulver man pro Shake benötigt, richtet sich nach Körpergergröße. Ich habe hier eine kurze Übersicht:

Ab 150cm – 50 Gramm Pulver (ca. 5 gehäufte Esslöffel)

Ab 160cm – 60 Gramm Pulver (ca. 6 gehäufte Esslöffel)

Ab 170cm – 70 Gramm Pulver (ca. 7 gehäufte Esslöffel)

Ab 180cm – 80 Gramm Pulver (ca. 8 gehäufte Esslöffel)

Ab 190cm – 90 Gramm Pulver (ca. 9 gehäufte Esslöffel)

Ab 200cm – 100 Gramm Pulver (ca. 10 gehäufte Esslöffel)

Die oben genannten Angaben verwendet man lediglich von Phase 1 bis Phase 3. Ab Phase 4 (Lebensphase) werden 50 Gramm pro Shake verwendet – egal bei welcher Körpergröße. Eine solche Übersicht findet man aber auch auf jeder Verpackung.

Auf der Herstellerwebseite findet man verschiedene Abnehm-Pläne, die sich je nach Zeit und Gewichtsziel variieren lassen. Die häufigste Methode ist aber die 4-Phasen Diät, die bei einer größeren Gewichtsabnahme auch unbedingt zu empfehlen ist.

Die vier Phasen von Almased

zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken.

Hier als PDF downloaden – Almased-Erfahrung

Phase 1 – Die Startphase

In der ersten Phase werden alle drei Hauptmahlzeiten durch Shakes ersetzt. Zusätzlich zu den Shakes darf man über den Tag hinweg so viel Gemüsebrühe trinken, wie man möchte. Dennoch sollte man auch darauf achten, 2 bis 3 Liter Wasser, Tee oder andere Kalorienarme Getränke zu sich zu nehmen. Die Dauer der Startphase kann je nach Belieben zwischen 3 und 7 Tagen variiert werden. Ziel der Startphase ist es, den Körper so gut wie möglich auf die Abnahme vorzubereiten und den Teilnehmer durch den hohen Gewichtsverlust zu motivieren. Der Stoffwechsel wird in dieser Phase umgestellt und die Fettverbrennung angeregt.

Phase 2 – Die Reduktionsphase

Die Reduktionsphase, die so lange ausgedehnt werden kann, bis das Wunschgewicht erreicht ist, erlaubt es nun den Mittags-Shake durch eine normale, aber dennoch kalorienarme Mahlzeit zu ersetzen. Auf der Webseite werden für die Mittagsmahlzeiten einige leckere Rezepte für jeden Geschmack angeboten. Da die Reduktionsphase aber je nach Gewichtsziel länger dauern kann, als es Rezepte auf der Webseite gibt, kann ich nur empfehlen sich auch mal im Buchladen oder im Internet umzuschauen. Auch hier gibt es eine Vielzahl an passenden Rezepten zur Ernährungsumstellung. Ab Phase 2 ist es auch erlaubt den Frühstücksshake ein bisschen durch Obst zu pimpen, sodass keine Einseitigkeit im Geschmack aufkommt.

Phase 3 – Die Stabilitätsphase

Ziel der Stabilitätsphase ist es, den Körper an sein neues Gewicht und die neue Ernährungsweise zu gewöhnen. In dieser Phase können nun zwei normale Mahlzeiten gegessen werden und eine dritte wird weiterhin durch einen Shake ersetzt. Die besten Ergebnisse sollen laut Hersteller erzielt werden, wenn man das Abendessen durch Almased ersetzt. Ich habe mich daran gehalten und kann den Erfolg der Vorgehensweise nur bestätigen.

Phase 4 – Die Lebensphase

Die Lebensphase zielt darauf ab, das neue Gewicht permanent halten zu können und den Körper dabei bestmöglich mit allen Vitaminen und Nährstoffen zu versorgen. Die letzte Phase kann so lange ausgedehnt werden, wie man möchte. Hierbei wird nur noch ein Shake mit maximal 50 Gramm Pulver zusätzlich zu den normalen Hauptmahlzeiten getrunken. Ich persönlich trinke meinen Shake auch heute noch täglich als Snack in Form eines leckeren Smoothies zwischendurch.

Almased Inhaltsstoffe – Was ist drin?

Almased besteht hauptsächlich aus natürlichen Inhaltsstoffen, die darauf abzielen den Körper optimal mit allen Nährstoffen zu versorgen. Auf Zusätze wie künstliche Aromen, Konservierungsstoffe und Zucker verzichtet der Hersteller komplett.

Die Hauptbestandteile gliedern sich wie folgt:

  • 50% Soja-Eiweiß
  • 25% Bienenhonig
  • 23% Magermilch-Joghurt
  • 2% Nährstoffe
Der hohe Eiweißgehalt der Almased Inhaltsstoffe ist besonders wichtig, um ein langanhaltendes Sättigungsgefühl zu erreichen. Zudem wird hier – anders, als bei anderen Diäten – ein Abbau der Muskelmasse verhindert.

Hat Almased Nebenwirkungen?

Der Hersteller selbst gibt keine Nebenwirkungen für sein Produkt an. Auch ich konnte keine bei meinen Almased Erfahrungen keinerlei Nebenwirkungen feststellen. Dennoch liest man in vereinzelten Almased Erfahrungsberichten, dass es gelegentlich zu Durchfall oder Verdauungsstörungen kommen kann. Dies ist meiner Meinung nach allerdings nicht Almased selbst geschuldet. Vielmehr sind es die normalen Nebenwirkungen, die bei einer jeden kalorienreduzierten Diät unter Umständen auftreten können. Schließlich muss sich der Körper erstmal an die neue Ernährung gewöhnen.

Weiterhin ist Almased auch für Diabetiker geeignet. Hierbei, oder bei vorher bekannten Allergien sollte vor Beginn der Einnahme jedoch bestenfalls Rücksprache mit einem Arzt gehalten werden. Sollten während der Einnahme trotzdem Nebenwirkungen auftreten, empfiehlt es sich auch hier einen Arzt um Rat zu fragen.

Wo kann ich Almased kaufen?

Almased kaufen kann man mittlerweile so gut wie überall. Im lokalen Einzelhandel findet man Almased bei Rossmann, sowie in weiteren Drogerien und Apotheken. Ich persönlich kaufe Almased bei dm, da ich dort sowieso mindestens einmal pro Monat bin. Aber auch Online kann man das Pulver so gut wie überall kaufen. Um Almased günstig zu kaufen, habe ich festgestellt, dass es sich durchaus lohnt vor dem Einkauf einen Almased Preisvergleich auf einem der gängigen Preisvergleichs-Portale zu machen.

Mein persönliches Fazit

Abnehmen mit Almased funktioniert! Ich habe mich von den Almased Erfolgen anderer Nutzer inspirieren und überzeugen lassen, habe es ausprobiert und wurde nicht enttäuscht. Insgesamt habe ich über 20 Kilo abgenommen und kann mein neues Gewicht – auch ein Jahr später – immer noch problemlos halten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...