Glossar der wichtigsten Begriffe beim Muskeltraining

Angebot
ESN Designer Whey Protein, Vanilla, 1kg
3.572 Bewertungen
ESN Designer Whey Protein, Vanilla, 1kg
  • Das ESN Designer Whey Protein hat einen hohen Anteil an...
  • Viele leckere Geschmacksrichtungen
  • Bis zu 82 g Protein pro 100 g ESN Designer Whey Protein

Wie jede andere Sportart auch, so gibt es auch beim Muskeltraining eine Fachsprache und Begriffe, die dir geläufig sein sollten. Hier möchten wir dir einen Überblick über die wichtigsten Begriffe geben, damit du in Zukunft weißt, was gemeint ist.

Wiederholungen:

Wenn du z.B. bei einer Übung die Hantel hebst und wieder senkst, ist das eine Wiederholung. Für optimalen Muskelaufbau, solltest du dein Gewicht so einstellen, dass du 10 – 12 Wiederholungen schaffst, bis zum Muskelversagen.

Durchgänge / Sätze:

Damit ist der Durchgang der Wiederholungen gemeint. Also z.B. 3 Sätze mit 10 – 12 Wiederholungen. Um effektiven Muskelaufbau zu erreichen empfiehlt es sich, bis zu 3 oder 4 pro Übung zu machen.

Übung:

Damit ist natürlich die Art und Weise gemeint, wie du deine Hantel bewegst und oder deinen Körper.

Curlstange:

Ähnlich wie die Langhantelstange, nur das die Curlstange wie ein S an den Enden geformt ist. Manchmal wird die Curlstange auch SZ-Stange genannt.

Superkompensation:

Damit meint man die Phase 3 nach dem erfolgreichen Muskeltraining.

Phase 1:  Ermüdung (Abnahme der Leistungsfähigkeit)

Phase 2: Erholung (Zunahme der Leistungsfähigkeit)

Phase 3: Superkompensation (Erhöhte Leistungsfähigkeit)

Nur bei regelmäßigem Muskeltraining baut der Körper seine Leistungsfähigkeit weiter aus. Das ist wie beim Bau einer Pyramide, bei der du erst mit den untersten Steinen anfängst, und darauf immer weiter aufbaust.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.