Homöopathische Stoffwechselkur – Ernährungsplan

Bereits in den 50er Jahren überraschten viele Stars und Sternchen mit einem traumhaften Körper ohne auch nur ein Kilo zu viel auf den Rippen. Ihre geheime Diät, welche damals auch als Abnehmkur für die Schönen und Reichen bekannt war, war eine homöopathische Stoffwechselkur: Eine Abnehmmethode, welche sich auch heutzutage großer Beliebtheit erfreut und nicht mehr nur für Hollywoodgrößen machbar ist.

Die homöopathische Stoffwechselkur erfolgt in 21 Tagen, weshalb sich diese auch unter dem Namen ’21 Tage Stoffwechselkur‘ finden lässt. Aufgeteilt sind die drei Wochen in vier unterschiedliche Diätphasen. Zusätzlich zu der Einhaltung von speziellen Speise- und Ernährungsregeln werden bei der Stoffwechselkur auch homöopathische Globuli eingenommen, welche den Körper in diesen Tagen mit zusätzliche Protein- und Vitaminquellen versorgen.

» Hier geht es zu unserem Beitrag über Stoffwechsel anregen

Das Ergebnis kann sich meist sehen lassen, denn auch nach Beendigung der Kur tritt kein Jojo-Effekt ein und der Stoffwechsel des eigenen Körpers wurde so überholt, dass dieser viel aktiver und gesünder agiert.

homoeopathische-stoffwechselkur-infos

Die vier Phasen der Homöopathischen Stoffwechselkur erläutert

Wie bereits erwähnt, werden die 21 Tage der der Stoffwechselkur plus die dauerhafte Wunschfigur in vier Phasen eingeteilt:

  • Ladephase
  • Diätphase
  • Stabilisierungsphase
  • Erhaltungsphase

Während der Diät- und der Stabilisierungsphase wird auf zusätzliche, homöopathische Mittel zurückgegriffen. Zusätzlich dazu wird bei allen Diäten auf das HCG-Globuli gesetzt. Dieses besondere Globuli, welches das HCG Hormon ausmacht, sorgt für eine schnelle Fettverbrennung im Körper, während alle weiteren Vitaminpräparate vor allen Dingen eine Mangelernährung mit dazugehörigen Mangelerscheinungen verhindern sollen.

Schließlich ist es in der Diätphase, welche über 21 Tage läuft, nur erlaubt, 500 bis 700 Kilokalorien zu sich zu nehmen. Der Rest der benötigten Mineral- und Nährstoffe wird durch die Einnahme von Tropfen oder Globuli gewährleistet. Tropfen gibt es zum Beispiel diese hier:

In der Ladephase, zwei Tage vor dem richtigen Diätbeginn, ist Schlemmen erlaubt. 2000 bis 3000 Kalorien täglich dürfen in diesen zwei Tagen durchaus verzehrt werden, denn so kommt der Stoffwechsel noch einmal richtig in Fahrt. Wichtig ist, dass 3 bis 4 Liter Wasser oder ungesüßter Tee getrunken werden, auf Alkohol sollte verzichtet werden.

Auf zur Diätphase

Die Diätphase geht dann an das Eingemachte. Über 21 Tage wird der Kalorienhaushalt auf 500 bis maximal 700 Kalorien zurückgesetzt, gleichzeitig werden die homöopathischen Präparate eingenommen. In dieser Phase sind die ausgewogenen Mahlzeiten von großer Wichtigkeit, hier gelten ganz besondere Regeln. Alkohol, Milchprodukte, Öle und Fette, Zucker und Süßungsmittel so wie kohlenhydrathaltige Beilagen sind tabu, denn die erlaubten Kilokalorien sollen ausschließlich durch körperwichtige Proteine eingenommen werden.

Die Stabilisierungsphase soll den Körper wieder in das normale aber dennoch gesunde Essverhalten zurückführen, weshalb nach und nach wieder mehr Kalorien eingenommen werden können. Dennoch sollte in den ersten Wochen nach Beendigung der Stoffwechselkur auf fettige und stark zuckerhaltige Lebensmittel verzichtet werden. Nach und nach gewöhnt sich der Körper so an eine gesunde Essweise. Die übriggebliebenen, homöopathischen Mittel können in dieser Phase aufgebraucht werden.

Jetzt sind die Kilos bereits gepurzelt, doch das soll auch so bleiben. Deshalb besteht die Erhaltungsphase im Grunde dahin, weiterhin Wert auf eine ausgewogene und relativ kalorienarme Ernährung zu legen. Stoffwechselgerichte und Rezepte mit Speisen, welche diesen anregen, sind sehr erwünscht.

21 Tage Ernährungsplan für die Diätphase der Homöopathischen Stoffwechselkur

 

Tageszeit

Speisen

Globuli

Kalorien insgesamt

Frühstück

ca. 15 Gramm Eiweißdrinkpulver mit Wasser und einer Prise Haferflocken/Kleie/Leinsamen

5 Globuli HCG

1x Omega 3 Öl, OPC, MSM

150 Kcal

Mittag

ca. 100 Gramm mageres Fleisch oder Fisch, ohne Öl gebraten, Gemüse oder Rohkost

5 Globuli HCG

150 Kcal

Snack

Apfel, Birne, Orange eine Hand voll Beeren oder rohes Gemüse

5 Globuli HCG

50Kcal

Abendessen

ca. 100 Gramm Fleisch oder Fisch, gedünstetes Gemüse

5 Globuli HCG

1x OPC, MSM

150 Kcal

Nacht

5 Globuli HCG

1x MAP

Durch die strikte Einhaltung des Ernährungsplanes nimmt Mann oder Frau täglich nur 500 Kilokalorien zu sich, muss aber durch die Einnahme der Globuli alles andere als hungern. Schließlich öffnet das HCG Hormon die natürlichen Fettreserven und lässt den Körper ausreichend Energie aus diesen gewinnen. Von besonderer Wichtigkeit ist, dass die Globuli immer 15 Minuten vor dem Essen, vor der Nachruhe 15 Minuten vor dem Zähneputzen, eingenommen werden.

Außerdem von außerordentlicher Wichtigkeit ist, dass ausreichend Wasser oder ungesüßter Tee getrunken wird. Täglich sind 3 bis 4 Liter Pflicht, da so nicht nur der Stoffwechsel auf Trapp gehalten wird, sondern auch der Körper nicht austrocknet oder ein schnelles Hungergefühl produziert.

Gemüse und Obst – welche Speisen sind erlaubt?

So manch einer, der die homöopathische Stoffwechselkur noch nicht ausprobiert oder aber eine andere Diät noch nicht durchgeführt hat, wird ratlos darüber sein, was eigentlich zum Mittag und zum Abend gegessen werden darf. Zu den Fischsorten, von denen etwa 100 Gramm auf dem Teller landen dürfen, gehören beispielsweise Krabben, Muscheln, Kabeljau, Hecht, Flunder, Dorade oder Thunfisch. Natürlich sollte der Fisch, so wie auch das Fleisch, ohne die Zugabe von Butter und Öl gegart oder gegrillt werden.

Magere Fleischsorten, die ebenfalls zum Kochrepertoire der 21 Diättage gehören dürfen, sind:

  • Putenbrust
  • Schweinefleisch, mager
  • mageres Rindfleisch
  • mageres Lammfleisch
  • Hühnerbrust und Hühnerschnitzel

Ernährung in der Homöopathischen Stoffwechselkur für Vegetarier

Auch Vegetarier werden sich an dem reichhaltigen Angebot der erlaubten Speisen freuen. Tofu, Seitan und Tempeh gehören in jedem Fall dazu, während so gut wie fast jedes Obst und Gemüse ebenfalls ohne Probleme und in größeren Mengen konsumiert werden darf. Wichtig ist, dass dieses ebenfalls gegart oder gegrillt, in seltenen Fällen aber ohne Verlust der Vitamine, gekocht werden sollte. Banane, Ananas und Mango sind während der Stoffwechselkur tabu.

Übrigens: Morgenmuffel werden sich freuen, denn Kaffee und schwarzer, so wie grüner Tee sind durchaus erlaubt und dürfen, wenn auch nicht in großen Mengen, sehr gerne getrunken werden. Hier sollte jedoch auf die Milch, ganz besonders aber auf den Zucker verzichtet werden.

Unsere Empfehlungen zur Homöopathische Stoffwechselkur

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Sebastian

Sebastian ist seit mehr als 20 Jahren leidenschaftlicher Sportler. Er beschäftig sich im allgemeinen mit Training, Trainingslehre aber auch gesunder Ernährung und Supplementen. Unser Experte für Nahrungsergänzungen & Medizin

weitere interessante Artikel

error: Content is protected !!